Theaterstück "MIAZI ALS DIRN AM FISCHERBERG ANNO 1911"

AUSDRUCKEN

Aus MOSTWIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche
"MIAZI ALS DIRN AM FISCHERBERG ANNO 1911"
Theatergruppe.jpg

von DirektorFranz Salzmann

Miazi:
GUAN OBND, I BIN DE MIAZI.
I KIM OARBEITN OIS DEANSTMENSCH.

Bauer:
GRIAS DE GOD. I BIN DA BAU.
HUK DE NIEDA. WIARST SCHO MIAD SEI?
HOUST AAN LAUNGA HATSCHA GMOCHT?

Nachbarsohn Sepp:
MEINA SÖ; A SO A SAUWAS MENSCH, DEIS DERF NET WOAHR SEI.
I BIN DA NOUBAN-SEPP.
ZU DIA KUM I ZNEXT FENSTALN MIT SCHEINE BUSCHN,
UND D HAMONII NIMM I A MIT.

Bauer:
WAUNST A SCHEINI MUSI MOUGST, KAUNST KEMMA,
OUBER EINI MOUGST NET, ZWEGN AN FENSTAKREIZ.

Nachbarsohn Sepp:
MIAZI, I BIN HEIT MIT MEINA GUCK-AANL DO. MIR SAN MITANAUND ZUM HOAMSUACHA KEMA.
WEI ES IS GRED WOARN, DAS DA OALTE BAU SCHWA GRAUNG WOAR.
DRUM HAUM MA A AN KAFEE, AN WÜIAFI-ZUGA UND AN HENI MITBROUCHT.

Miazi:
WO DERF I DEN SCHLOUFA?

Bäuerin:
I BIN DE BEIRIN. DU SCHLOUFST IM DEANSTSTÜBE.
A OIDA STROUSOUK IS DRIN UND MUACHTLN TUATS A WENG.
OUBA DA HAPP-POISTA IS DAFIA WOACH.

AUFS HÄISL HOUST A NET WEID. DES IS GLEI HINTAM MISTHAUFA.

Sohn Richard:
JEIDZT HOUB I ENDLE WEN DER MA BEI DE AUFGOUBN HÜFT.

Dirn Resl:
BIST VARUCKT, ZUA SO WOUS BLEIBT KA ZEIT.
SCHINDN HASSTS, VON DA FRUA BIS IN D NACHT.

Miazi:
WOUS ZOID MA DA BAU?

Bauer:
SCHAU MA ZERST, OBST BRAV-MECHTE AO-ZAHST.
NOACHANT WAUN I A KAIWI VAKAF, KRIAGST AN EDLA KREIZA UND AMERIKANISCHE SCHUACH.
IM WINTA KRIAGST A WOLL, DAS DA WOAME HAUNDSTIZAL STRIGN KAUNST.
GEIZKROUGN BIN I KANNA, DRUM KRIAGST ZUM KIADAGEH OIWEI AN NETSCH UND
ZUM KRISTKINDL AN LEIWI-KIDL.

Knecht Max:
HIAZT IM SUMA HOASSTS AUSSA AUS DE FEDAN UM HOIBA DREI.
UM DREI MA MA SCHAU DE ENTA-LEIDN OU.

Dirn Resl:
ZRUCK GEI DA MA UMARA SEIX. DOUN KAUNSTGLEI ZAN MÖCHA AUFAUNGA.
VOURHER GIBTS NU A BROATSUPPN UND AN KAFEE.

Saudirn Nandl:
PASS AUF WANNST UNTA D KUA GREUST, DASS DA EN SECHTA NET UMHAUT.
MÖCHA TUAST MA DREI MOI AUM TOUG UND DES A GAUNZ JOAR.
UND WAUN A KUA S KEIWI EARWOART IN DA NOACHT; DAUN MUASST HERPASSN IM STOI.
DO GIBTS KOA SCHLOUFA.

Miazi:
JO, JO DES KENN I SCHOU VO DAHOAM.

Bäuerin:
UND S OA OTROUGN IS A DIE OARBEIT.
IM GARL BROGST MA D OGROSL OH; FÜR A MAMALAD. UND D MERA MUASST MA MIT DA
MISTSUPPN GIASSN.

OLLE SAUMSTA HOASSTS FIR DI D STUM ORDENDLI AUSREIBM UND OLLE 2 WOCHA
HÜFST MA BEIM BROUDBOUGA. AUM VORTOUG RIXT MA S URA ORDENTLE HER.

Miazi:
BITTGOAR SCHEI, WAUN S MA DEIS ZOAGN.

Bäuerin:
DES BRING I DA SCHAU BEI. UND DAS DAS WOASST, BROOD ESSN KAUNST BEI UNS
SOFÜ S D MOUGST.

Rossknecht Franzl:
UND BEIM HOFBAUN DOU KAUNST VOM MOUST DRINGA WOAS D VATROGST.
DER GUADE SPEKBIRN-MOUST OULADINGS IS NIX FIR UNS GSIND;
DER KEHRT FIA DE WIRT IN AMSTEN.
UND AUS DEM SAUN MOUST MOUCH MA AN RESCHN ESSEI.

Dirn Resl:
IM OKTOBA KIMT S MOUSTOBST KLAUBM DRAU, VO DA FRUA BIS D SUN UNTAGEHT.
OURDNDLE KREIZWEH WIAST SCHAU KRIAGN.
OUBA DA SIASE MOUST IS DAFIR A WOARE FREID.

Saudirn Nandl:
UND D OARBEIT MIT DN DEARHÄISL FOIT A AUF DI. OILE TOUG 2 STICKL VUM
WUARZLSTOUG NOUCHLEGN HOASTS.
UND D KLETZN RAMST MA AUSSA. UND FRISCHEI BIARN LEGST WIEDA AUFFI.

Bäuerin:
JO MENSCH; WOUS GLAUBST DEN; WIA FÜ KLETZENBROUT I MOUCH.
VOU WEIT UND BROUD KEMMAN D LEIT ZUA DE FEITA UND KAFFANS MA OU.
UND FIA UNS UND DE NEIJOARSWINSCHA BRAUCH MA A NU WOUS.

Sohn Richard:
JO DO GFREI I MI HEIT SCHOU WAUN D FEITA KEMMAN. DES KLETZNBOUD IS WOUS GUATS.
I HED GERN GWIST WECHES SPRICHL DNEIJOARWINSCHA AUFSOUGN.

Bauer:
IN NOUBAN-SEPP SEI GUCK-AANL KAU SO A SCHENS SPRICHL.

Urgroßmutter vom Nachbarsohn Sepp:
Ich wünsche Euch zum neuen Jahr
viel Glück und reichen Segen.
Gott schütz Euch allezeit und
schenk Euch langes Leben.

Gott stärk Euch auch im Seelenleib und
woll Euch nicht verlassen;
daß ihr auf jederzeit auf diesen Lebenstraßen.

Jesus, Maria und Josef sitzen zum Hauspatron,
damit sie bei Euch kehren und
immer alter Won.

Endlich, endlich kommt die Sterbenszeit,
wo niemand ist auf Erden
der Euch begleitet zu der Ewigkeit,
soll Jesus sein auf Erden.
Gelobt sei Jesus Christus.

Bauer:
MEI BUA, DIES WOAR A WUNDERSCHENA UROUDA NEIJOASSPRUCH.

Großvater:
JO, JO MIR SCHMECKATS A DEIS KLETZENBROT, OUBA DABEISSN MOAG IS SCHIER NIMMA.
OUBA MID AN SCHNOUPSDEE BRING I DO A BISALWOUS OUWI.

Knecht Max:
GFREI DERFSTI AUN AN SUNDA UND AN FEITA. DOU KAUNST A BISSL LÄNGA LIEGN BLEIBM.
NOUCH N STOI MUASST DAUN IN D KIRCHA GEI. UND IN DA FOUSTNZEIT MUAST
NOUCHMITTOUG NUMOI EINI GEI IN D NEUMOAKTA KIRCHN ZUM KREIZWE.
DASS VOA UND NOUCH JEDN ESSN AUNSTÄNDE BET WIRD; BAUCH I DA WOUI NET SOUGN.

Bauer:
WOUS RED S IHR DO VOUM FEIHN UND ESSN DAHER? VOI ZUAPOACKA HOASTS JETZT IM SUMMA.
DIES GAUNZE TROAD WOURT JETZT AUFS SCHNEIDN. MANDL MOUCH MA DAUN UND
HOAMFIRN MIASS MA S A.

Rossknecht Franzl:
UND D RESSA KEMMAN A FEST DRAU. DENN NOUCHN TROAD HAMFIRN WOART SCHAU S GROAMAT.
UND S HEUM OUKAN A. WOUS GLAUBST WOUS MA DOU OARBEIT HAUM.

Miazi:
S MAH IS MA LIABA WIA S FOUSSN.

Dirn Resl:
IS EH GSCHEIDA, WEI S FOUSSN MUASS MA OARDENTLE LERNA DASS S HEI GUAT HOUT.

Rossknecht Franzl:
SUNST KUNNTS SEI, DASS MA MIT N HEUFADL UMSCHMEISSN.
DES GANG MA GROAD OU.

LETZTN IIADA HED NET VÜ GFÖHT UND MA HEDN UMGSCHMISSN.

A SO A GFRAST VOU AN BIISMANDL HOAT RESSA SCHEICH GMACHT UND
DIE WAARN SCHAU GLEI DURCHGAUNGA.

Bauer:
D OARBEIT GEHT UNS SOWIESO NET AUS, A NET WAUNS GROAMATHEIGN VORBEI IS.
BEI AN MASSA ROADL KEHRN DAUN EADBIAN KLAUBT. NOACHANT KIMMT S OBSTGLAUM DRAU.
UND NOUCHN OBSTGLAUBN KIMT S DRESCHN DRAU; MITN DRESCHFLEGL.

Knecht Max:
AUFPASSN MUAST, DASS D JO NET AUS N TAKT KIMMST, SUNST TRIFFST MEIN SCHÄDL.
SO FÜ LEIT SAN A GAUNZ JOA NIE DO WIA BEIM DRESCHN.
OABA AUM OUBND WIRDS GSCHBOASI. DAUN MOUCH MA DEN DRESCHADAUNS.
NUR AUM FREIDA GIBT S KA DAUNZN. DO MOUCH MA DAUN A PFAUNDSPÜ BIS
IHR MENDSCHA NIMMA VÜ ZAN AUNLEGN HOUBZ.

Rossknecht Franzl:
IM WINTA MUASS I IM WOID VÜ WURZLSTECK AUSGROUBN. DO KUNST MA DAUN ZUM AUWARMA
AN GUATN TEE MIT VÜ ZWETSCHKAN NOUCHTROUGN.

Bäuerin:
IM WINTA HAUM MA IM HAUS E A GNUAG Z TUAN. DAUN KIMMT S FEDANSCHLEISSN DRAU.
UND ÄS MAUNSBÜDA KIMMTS MA DAUN NET IN D STUM.
SUNST FLIAGN WIDA DE FEDAN UMADUM.

UND WAUN DA SCHNEE WEKAGAGEHT KIMMT S REISAHOCKA DRAU.

WEI MA GROD VO DE FEDAN GRED HAUM:
NIMM DA NU WOUS ZUM ESSN UND DAUN GEHT S IN DE FEDAN MIT DIR,
WEI MORGN HOASSTS AUF UM HOIBA DREI.

Miazi:
GUATE NOCHT MEINE LEIT; IN GOTTES NAUM.[1]

Einzelnachweise

  1. Dir. Franz Salzmann




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
MOSTWIKI
Mitarbeiten
Werkzeuge