Rote Pichlbirne

AUSDRUCKEN

Aus MOSTWIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rote Pichelbirne 02.jpg

Inhaltsverzeichnis

Synonyme:

Rote Püllerbirne, Frauenbirne, Kletzenbirne

Reifezeit:

Mitte September, hält kurz

Kurzbeschreibung der Frucht:

Groß, stumpfkreisel- bis flaschenförmig, kelchbauchig, meist ungleichhälftig;
goldgelbe Farbe, sonnenseitig flächig orange bis rot, glatte Schale mit feinen
Schalenpunkten; halb offener bis offener Kelch; gerader bis leicht gebogener,
mittellanger bis langer Stiel, an der Basis meist fleischig; gelblich, grobzelliges, sehr
saftiges, herb-süßes Fruchtfleisch.

Eignung:

Eine der besten Dörrbirnen, gute Brandbirne, für Most nur in frischem Zustand verwenden[1]

Einzelnachweise

  1. SCHMIDTHALER, Martina: Die Mostbirnen. Die Früchte des Mostviertels. Amstetten: Verein „Neue Alte Obstsorten“: 2001 S. ???
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
MOSTWIKI
Mitarbeiten
Werkzeuge