Falstaff

AUSDRUCKEN

Aus MOSTWIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche

Most Wanted: Birnenmost groß im Kommen!

Birnenmost aus dem Mostviertel hat als regionale Spezialität einen hohen Stellenwert. Falstaff hat die besten Produkte der Region in vier Kategorien getestet.

Wer seinen Geschmacks- und Geruchssinn gerne an Getränken aller Spielarten erprobt, kann auch beim Most spannende Verkos­tungserlebnisse haben. Gemeinsam mit dem Team des Regionalmanagements Mostviertel stellte sich der Falstaff einer Blindverkostung von Mosten in vier Kategorien: reinsortiger Birnenmost und Birnenmost-Cuvées, jeweils trocken und mit Restzucker ausgebaut. Ein fünfköpfiges Panel bewertet die 22 Moste nach der bewährten 100-Punkte-Skala.

Most auch als Speisenbegleiter
In einer Vorrunde haben Experten des Mostviertels die besten Produkte aus der großen regionalen Vielfalt herausgekostet. Die Verkostungs­ergebnisse des Panels trennten aus dieser Vor­auswahl noch mal die Spreu vom Weizen: »Die besten Produkte zeigten sich aromatisch durchaus vielschichtig und boten eine schöne Balance zwischen Frucht, Säure und Süße«, urteilt Chefredakteur Bernhard Degen, »diese Moste sind auch sehr gut als Speisenbegleiter vorstellbar.«

In der regionalen Gastronomie steigt auch die Zahl der Betriebe, die Menüs mit Mostbegleitung anbieten. Auch daran erkennt man die Quali­tätsbestrebungen innerhalb der Genuss Region Most­viertel Birnmost. In der Verkostung zeigte sich die Kategorie »Birnenmost reinsortig trocken« als die Top-Kategorie, hier konnten sich einige Produkte gute Bewertungen sichern. In der Kategorie »Birnenmost-Cuvée trocken« konnte sich hingegen kein Produkt empfehlen. Die Kategorievertreter erweisen sich im Vergleich zu den anderen Mosten als zu bitter, zu grün und zu säuredominiert.

Events im Mostviertel
Eine passende Gelegenheit, die Schönheit der Hügellandschaft des Mostviertels in der Phase der Birnenblüte kennenzulernen, ergibt sich im Rahmen zahlreicher Events. Informationen zu den Veranstaltungen und sind unter www.moststrasse.at  abrufbar.

Die 5 besten Moste der Verkostung
Kategorie Birnenmost reinsortig trocken
Speckbirne, Datzberger Bernhard, 92,58 Punkte
Hellgelb, in der Nase exotische Anklänge nach Litschi, -grüne 
Paprikaschoten, Hollerblüten; extraktintensiv, -schöne Kräuterwürze am Gaumen, engmaschig, elegant, langer Abgang.

Blutbirne, Hiebl Hans, 90,50 Punkte
Hellgelb mit grünen Reflexen, etwas dropsige Sauvignon-
Noten, Birne, auch etwas rauchige Aromen; am Gaumen 
nicht zu mollig, elegant, guter Trinkfluss, gute Balance, 
fruchtbetonter Abgang mit Zitrusfrüchten.

Speckbirne, Maria und Franz Pfeiffer, 90,42 Punkte
Blassgelb, in der Nase exotisch nach Nashibirne, kandierte Früchte, weißer Pfeffer, mit laktischen Tönen; am Gaumen Kräuterwürze und lebendige Säure, mittlerer Körper, guter Trinkfluss.

Kategorie Birnenmost reinsortig Restzucker

Dorschbirne, Binder Alois, 90,08 Punkte

Hellgelb, in der Nase schöne gelbe Birnenfrucht und Zucker-melone, dezent exotische Anklänge, im Nachhall Quitte; frisch, trinkanimierend, Restzucker und Säure in schöner Balance, mittlerer Abgang.


Kategorie
 Birnenmost-Cuvée Restzucker
Grüne Pichlbirne & Dorschbirne, Hiebl Hans, 90,42 Punkte
Blassgelb, in der Nase nach Honig, Heu und Blüten, am Gaumen nach Steinobst, am Gaumen dominiert die Süße, dadurch ist wenig Säure spürbar, mittlerer Abgang mit Süße.

Text von Klaus Buttenhauser
aus Falstaff Nr. 3/2011

[1]

Einzelnachweise

  1. http://www.falstaff.at/gourmetartikel/most-wanted-birnenmost-gross-im-kommen-2950.html, 22.8.2011, 14:42 Uhr
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
MOSTWIKI
Mitarbeiten
Werkzeuge